NEU ++ 18/19 Stipendiatin des 1:1 Mentoring der NRW Literaturbüros ++ 2019 Stipendiatin des Niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kunst, Künstlerhof Schreyahn ++

TERMINE ++ 23.5.2018 um 12 Uhr „Bilder mit Geschichte(n)“, szenische Installation, Theater Aalen ++ 13.5.18 um 16 Uhr Heft-Premiere der Literaturzeitschrift „KARUSSELL“, Lesung auf der Wuppertaler Literatur-Biennale ++ 22.3.2018 um 19 Uhr 30 Vorstellung der Anthologie des Bad Godesberger Literaturpreises, Lesung ++ 9.3.2018 um 19 Uhr 30 Uraufführung „der dunkle Vogel“, Theater Ulm ++ 11.1.2018 um 23 Uhr „Der Augenblick“ und „Cinderella Paraphrase“, 1live shortstory, WDR ++ 3.11.17 um 19 Uhr 30 Abschlußlesung, Literaturpreis Bad Godesberg ++ 1.9.17 um 19 Uhr, „Autoren im Haus“, Künstlerhaus Edenkoben, die Stipendiatin Lisa Sommerfeldt im Gespräch mit Hans Thill ++ 19.8. Sommerfest im Künstlerhaus Edenkoben, Lesung ++ 8.7.17 Autorengespräch im Rahmen der Baden-Württembergischen Theatertage ++ 6.7.17 „KOMA“ gastiert bei den Baden-Württembergischen Theatertagen am Theater Ulm ++

URAUFFÜHRUNG ++ „der dunkle Vogel“, Uraufführung am Theater Ulm, 9.3.2018, 19 Uhr 30
Die beiden Geschwister Jan und Mia teilen dieselben Erlebnisse, über die sie noch nie gesprochen haben. Bisher konnte nur der dunkle Vogel Mia helfen, wenn der Werwolf nachts zu ihr kam. Doch nun beschließen die beiden, sich zu beschützen. Dank des gewonnenen Projektstipendiums des KINDER UND JUGENDTHEATERPREISES BADEN-WÜRTTEMBERG schreibt Lisa Sommerfeldt für das Theater Ulm ein Stück, das mit Motiven der Grimm’schen Märchen spielt und von sexueller Gewalt erzählt.
Weitere Vorstellungen: 15., 21., 22., 25., 28. und 31. März, 10.,13. und 17. April und 4.,17. und 24. Mai 2018 ++
„Autorin Lisa Sommerfeldt ist Projektstipendiatin des Kinder- und Jugendtheaterpreises Baden-Württemberg. Ihr ist mit „Der dunkle Vogel“ ein tiefschürfendes Werk gelungen, das trotzdem eine gewisse Leichtigkeit ausstrahlt.“ Augsburger Allgemeine, 13.3.2018
Trailer „der dunkle Vogel“
Stücktext bestellen
Zeitungsankündigung
Kritik Südwestpresse
Kritik Augsburger Allgemeine