monolog

Überleben.Monolog
Rahmenerzählung zur Geschichte der Oper „Brundibár“ von Krása/Hoffmeister

Hans Krása komponierte die Oper „Brundibár“ 1938 in Prag. Nach seiner Deportation 1943 nach Theresienstadt wurde sie dort insgesamt 55 Mal gespielt. Die Kinder, die damals mitsangen, konnten immerhin während der Aufführung den gelben Stern zur Seite legen und von ihrem alten Leben träumen.

„… eingebettet in eine Bonner Rahmenhandlung mit Anfangs- und Schlussmonolog, eindrücklich vorgetragen von Barbara Teuber: In der real-fiktiven Geschichte der Vera Wilhelmine Goldstein wurde exemplarisch das Schicksal der 474 verschleppten Bonner Juden zusammengefasst (…) das ließ niemanden kalt, denn plötzlich war man mittendrin.“ Felicitas Zink, Bonner Rundschau vom 21.5.2019

Ich danke der Bonner Synagogengemeinde und dem NS-Dokumentationszentrum für die Recherchemöglichkeiten.

  • Auftragsarbeit für die Oper Bonn
  • Uraufführung am 19.5.2019 um 11 Uhr, Regie: Mark Daniel Hirsch, Dramaturgie: Rose Bartmer
  • 10 +
  • 1 D

Kritik Bonner Generalanzeiger
Kritik Das Opernmagazin
Stücke bestellen